Mittwoch, 18.07.2018 22:14 Uhr

"Jürgen von der Lippe" am 04.11.2017 in Ingelheim

Verantwortlicher Autor: Reimund Sand Ingelheim, 05.11.2017, 18:18 Uhr
Presse-Ressort von: rsand-world.de Bericht 5862x gelesen

Ingelheim [ENA] Am 04.11.2017 trat "Jürgen von der Lippe" mit seinem neuen Programm - "Wie soll ich sagen…?" in Ingelheim auf. Der Veranstungsort war das "King" (Kultur- und Kongresshalle Ingelheim). "Jürgen von der Lippe" verstand es schnell durch seine mehrjärige Berufs -und Bühnenerfahrung, das Publikum auf "Betriebstemperatur" zu bringen. Witzige Geschichten und tolle Pointen brachten das Publikum immer wieder zum Lachen...

Einen besonderen Spaß brachte das Einbinden vom Publikum in das Programm. Sowohl im 1.Teil als auch im 2.Teil des Programms wurden paarweise Zuschauer auf die Bühne gebeten. Dort gaben sie bei Wortspielereien und Ratespielen ihr Bestes um den Rest der Zuschauer zu "belustigen". Natürlich durften auch die "Gesangseinlagen" von "Jürgen von der Lippe", mit witzigen Texten nicht fehlen. Nach der Veranstaltung stand "Jürgen von der Lippe", im Voyeur der Halle für Autogramme und Fotos zu Verfügung.

Jürgen von der Lippe ist ein deutscher Fernsehmoderator, Entertainer, Schauspieler, Musiker und Komiker. Seine Fernsehkarriere begann im Jahr 1980 als „Hausmeister“ im WWF Club. Er moderierte von 1984 bis 1989 "So isses", von 1986 bis 1988 die Sendung "Donnerlippchen", von 1989 bis 2001 "Geld oder Liebe" und von 1995 bis 2000 war er Gastgeber in der Überraschungstalkshow "Wat is?". Als Sänger wurde er 1976 bekannt als Mitbegründer der "Gebrüder Blattschuss". Sein größter musikalischer Erfolg war bisher "Guten Morgen, liebe Sorgen" in 1987. Der Text ist auszugsweise aus dem Internet. Weitere Fotos sind demnächst auf www.rsand-world.de zu sehen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.